Förderkreis

 

Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige e.V.
Ruth-Schaumann-Schule, Dillinger Str. 69, 66822 Lebach

Dillinger Str. 69
66822 Lebach
Tel. 06881 / 928 – 311
e-mail: FoerderkreisHoerbehSchuleLebach@web.de

Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige e. V.

Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige  e. V. – Ruth-Schaumann -Schule
www.hoerbehindertenschule-lebach.de  Dillinger Str. 69, 66822 Lebach, Tel. 06881 928-311, FoerderkreisHoerbehSchuleLebach@web.de
1. Vorsitzende: Rita Schweitzer
e-mail: rita.schweitzer@schlau.com

 

1. VORSTAND

Die Mitgliederversammlung des Förderkreises wählte am 24. Oktober 2017 einen neuen Vorstand.

Gewählt wurden:

Zur 1. Vorsitzenden: Frau Rita Schweitzer.
Zum 2. Vorsitzenden:Herr Martin Thomé
Zur SchatzmeisterinFrau Astrid-Blechschmidt
Zum SchriftführerinFrau Eva Kissel
Als Beisitzer wurden gewählt: Herr Ludwig Scheil, Frau Petra Schneider und Frau Gudrun Zengerle.

Z. Zt. zählt der Förderkreis 92 Mitglieder.

  1. AUFGABEN UND ZIELE

Der Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige e. V. besteht seit 1977. 

  • Bereitstellung von Unterrichtsmaterialien für bspw. den Musik-, Kunst- und Sachunterricht; Anschaffung von Sachbüchern,
    Spielen, Instrumenten u. ä.,
  • individuellen Unterstützung von gehörlosen und schwerhörigen Kindern,
  • Öffentlichkeitsarbeit,
  • Werbung von Mitgliedern und Sponsoren

Der Förderkreis verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Als gemeinnützig anerkannter Verein ist er bei seiner Tätigkeit darauf angewiesen, dass möglichst viele ihn als Mitglied oder mit Spenden unterstützen.

Mit Ihrem Beitritt oder Spende unterstützen Sie ausschließlich die Kinder.

Wollen Sie hörgeschädigte Menschen unterstützen und Mitglied werden, wenden Sie sich an den

Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige e. V., DillingerStr. 69, 66822 Lebach, Tel. 06881/928-311 oder

E-mail: FoerderkreisHoerbehSchuleLebach@web.de

oder E-mail 1. Vorsitzende: rita.schweitzer@schlau.com

Oder möchten Sie uns durch eine Spende unterstützen, können Sie dies über nachstehende Bankverbindung tun.

Volksbank Westliche Saar Plus
IBAN: DE 31590920001432150000
BIC: GENODE51SLS

3.  SATZUNG

4. LAUFENDE PROJEKTE

Das Wissen um die vielseitigen gesundheitlichen Faktoren der Milch für das Wachstum und die Entwicklung der Kinder war Anlass genug, dass wir im Januar dieses Jahres 2009 das Projekt „Milch als Pausenfrühstück“ in der Grundschule ins Leben riefen. Jeden Morgen werden die Schüler mit Bio-Milch versorgt. Die Milch wird von den Kindern genüsslich angenommen. Bis Januar 2010 finanzierte der Förderkreis zu ¾ der Kosten. ¼ der Kosten deckten die Eltern. Seit Februar 2010 wird die Milch voll gesponsert vom Verband der Milchwirtschaft Saarland. Dem Verband gilt unser herzlichster Dank.

Milch3  Milch2Milch1

Das seit April 2008 laufende Projekt „Heilpädagogische Reiten“ läuft weiterhin und wird vom Förderkreis ganz finanziert.
Hierfür ist der Förderkreis immer auf Spenden angewiesen.

Reiten1

Reiten4 Reiten3

Reiten2

5. AKTUELLES

Außerschulischer Lernort „Prähistorisches Museum – GONDWANA

Am 13.03.19 begaben sich die Klassen 5.1 und 5.2 mit ihren Klassenlehrerinnen auf eine Zeitreise ins GONDWANA.

Nachdem sie im Foyer von dem beeindruckenden Skelett des 30 m langen e1043b4b-3763-42fa-98f7-cb9400de8c0bund ca. 8 m hohen Argentinosaurus empfangen wurden, erlebten sie anschließend „hautnah“ den Ursprung der Erde, die Entstehung der Tiere, Pflanzen, Entwicklung der Menschen – Frühgeschichte (Ägypter), Altertum, Mittelalter und Neuzeit. Dass diese vielen Eindrücke manch einen müde machten, ist nicht verwunderlich. So war der Indoorspielplatz der krönende Abschluss der erlebnisreichen Zeitreise.

Herzlichen Dank dem Förderkreis der Schule, der diese Fahrt finanzierte.

| 20:01 Uhr, Dieter Lorig

Schulbus für Gehörlose

Förderer helfen bei Kauf von Schulbus

 

bus_2

Große Freude bei den Kindern der Schule für Gehörlose und Schwerhörige mit Leiterin Gabriele Ebert (rechts) und der Förderkreisvorsitzenden Rita Schweitzer (links) über die Anschaffung eines zweiten Transportfahrzeuges zur Nutzung für außerschulische Lernorte.   FOTO: Dieter Lorig

Lebach. Rechtzeitig zu Weihnachten kam bei der Ruth-Schaumann-Schule in Lebach ein neuer Schulbus an. Der wurde jetzt offiziell gesegnet. Von Dieter Lorig
Über ein besonderes vorweihnachtliches Geschenk können sich die 140 Jungen und Mädchen sowie das Lehrpersonal der Lebacher Ruth-Schaumann-Schule für Gehörlose und Schwerhörige freuen. Auf Initiative des Förderkreises der Schule, und vor allem dank großzügiger Geldspenden, steht ab sofort ein zweiter Schulbus für Unterrichtszwecke zur Verfügung.
Etwa 150 Schüler, Lehrer, Eltern und Sponsoren waren anwesend, als der gehörlose evangelische Pfarrer Ralf Maier das Schulfahrzeug gemeinsam mit dem katholischen Geistlichen Andreas Müller nach einem Gottesdienst vor der Michaelskapelle auf dem Schulcampus segnete. Anschließend erfolgte die symbolische Schlüsselübergabe für das Fahrzeug durch Mitglieder des Förderkreises an die Schulleitung. Bei dem Kleinbus handelt es sich um einen Ford Transit Custom mit neun Sitzplätzen. Das 105-PS-starke Diesel-Fahrzeug wurde im Lebacher Autoland mit einem Kilometerstand von 38 000 vom Förderkreis der Schule gebraucht und günstig für 17 980 Euro gekauft.
Große Erleichterung und Dankbarkeit bei der Förderkreis-Vorsitzenden Rita Schweitzer: „Hurra, wir haben es geschafft, jedoch ohne die großzügigen Sponsoren, bei denen ich mich ganz herzlich bedanke, wäre das nicht möglich gewesen!“ Schulleiterin Gabriele Ebert äußerte sich ebenfalls sehr erfreut: „Der Bus ist ein tolles Geschenk vor Weihnachten für unsere Kinder, und ich danke allen Sponsoren, die das ermöglicht haben.“ Benötigt werde das Fahrzeug vor allem, um die Kinder zu Lernorten außerhalb ihrer Schule zu befördern.
bus_1

FOTO: Dieter Lorig

Unglaublich, aber wahr: Nur ein einziger Schulbus mit lediglich neun Sitzplätzen stand in der Vergangenheit für die hörgeschädigten 140 Mädchen und Jungen der Lebacher Ruth-Schaumann-Schule zur Verfügung. Und das Fahrzeug war zusätzlich noch im Einsatz für Unterrichtszwecke mit 60 Schülern der Louis-Braille-Förderschule für Blinde und Sehbehinderte.

„Das Land, als Träger der Förderschulen, sieht für beide Schulen mit insgesamt 200 Schülern nur einen einzigen Schulbus mit neun Sitzplätzen als ausreichend an“, klagte der Förderkreis in einem Brief an Firmen, Behörden und Privatpersonen, um für Geldspenden zum Kauf eines zweiten Schulbusses zu werben. Ein einziger Bus werde dem pädagogischen Auftrag, die Schüler in ihrer Persönlichkeit zu fördern, zu bilden und für das Leben fit zu machen, nicht angemessen gerecht, hieß es weiter in dem Schreiben. „Das dringend benötigte Schulmobil nutzen wir für Fahrten an außerschulische Lernorte, wie beispielsweise Bauernhöfe, Seen, Museen oder Kaufhäuser, aber auch für die Beförderung der Schüler zu Sportstätten, bei Klassenfahrten sowie für Arzt- und Krankenhausbesuche“, erläuterte Schulleiterin Ebert.

Diese Firmen und Institutionen haben für die Anschaffung neben Eltern und Privatleuten Geld gespendet: Lions Club Lebach, KSK Saarlouis, GM-Bauprojekt Saarbrücken, Saartoto Saarbrücken, KVS Saarlouis, Gebrüder Meiser Limbach, Arop Eppelborn und Stein & Bayer Dillingen.

Weitere Veröffentlichungen siehe „Die Woche“ Ausgabe Lebach/Schmelz am 12.01.19 mit dem Titel „Gebraucht aber unverzichtbar“.

Außerschulischer Lernort Villa Borg, 13.02.2019

Die Schüler der Klassen 5.1 und 5.2 wanderten gutgelaunt auf den Spuren der Römer. Sie schlüpften in die Rolle des Bäckers in der damaligen Zeit und jeder backte ein herzhaftes Römerbrot. Wieder ein Erlebnis der besonderen Art für die Schüler. Finanziert wurde dieses Event vom Förderkreis.

Klassen 5.1 und 5.2 auf den Spuren der Römer, Villa Borg

„Römische Bäcker“: Herr Heiler mit den fröhlichen Schülern

 

Unterrichtsgang WALD am 29.10.18

Um  „Bäume und Sträucher bei uns“ hautnah zu erleben, machten sich frühmorgens die Klassen 5.1 und 5.2  mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Zimmer und Frau Schweitzer auf den Weg zum Treffpunkt Fischerhütte in Schwarzenholz.

Dort trafen sie Herrn Fritz, einem passionierten Jäger und Waldkenner, mit der aufmerksamen Hündin Alpha, um den herbstGroße Freude bei den Kindern der Schule für Gehörlose und Schwerhörige mit Leiterin Gabriele Ebert (rechts) und der Förderkreisvorsitzenden Rita Schweitzer (links) über die Anschaffung eines zweiten Transportfahrzeuges zur Nutzung für außerschulische Lernorte.lichen Wald sinnenhaft zu entdecken.

Herr Fritz streifte mit der frohen, bewegungsfreudigen, motivierten Truppe durch verwunschene, urwaldähnelnde Waldecken und Waldflächen.  Dabei konnten die Schüler viel Wissenswertes über die heimischen Bäume und Tiere erfahren.  Durch Befühlen, Ertasten, Riechen lernten sie verschiedene Laubbäume unterscheiden und noch so nebenbei Pilzarten (genießbare) kennen.

Der frische Herbstmorgen ließ so manche Finger erkühlen. Was liegt da näher, als ein Feuer zu entzünden. Gesagt, getan. Zum Abschluss gesellte man sich um das Feuer und stärkte sich mit leckeren Würsten.

Köhlertage in Walhausen

Am 21.8.18 konnten die Schüler der Hauptschule und die 4. Klasse der Grundschule auf den Spuren der Köhler wandeln. Die Köhlerei ist ein Handwerksbetrieb, in dem der Köhler Holzkohle herstellt. Mit dem Abbau der Steinkohle war der Beruf des Köhlers nicht mehr von Bedeutung.

Der Förderkreis der Ruth-Schaumann-Schule ermöglichte den Schülern diesen interessanten Ausflug durch die Übernahme der Buskosten.

0b1074b4-e76b-4386-9912-fbec1461e07150cc217b-604a-4404-b12d-78d7fd3773f9907c0459-b97c-4433-98ca-13d71c99a25e

 

Besuch des Schulmuseums in Ottweiler

Frohe und glückliche Schüler der Klassen 5.1 und 5.2 mit den Klassenlehrerinnen nach dem spannenden Besuch im Schulmuseum in Ottweiler am 14.8.18. Dieser Ausflug wurde vom Förderkreis der Ruth-Schaumann-Schule finanziell unterstützt.

AusflugKlassen5

Scheckübergabe des Rotary Club St. Ingbert.

Bei dem vom Rotary-Club durchgeführten Skatturnier wurde Herr Hans-Günter Schmolke Sieger. Den Siegerpreis in Höhe von 600 € spendete er dem Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige e. V. – Ruth-Schaumann-Schule, der seit vielen Jahren das laufende Projekt der Schule „Heilpädagogisches Reiten“ finanziert. Am 29.6.17   nahm die Vorsitzende des Förderkreises, Rita Schweitzer,  im Namen der Schulgemeinschaft mit Freude den Scheck entgegen.

Herzlichen Dank!!!!

SpendenuebergabeSkat2SpendenuebergabeSkat3

SpendenuebergabeSkat4Tanz der Klasse 3

SpendenuebergabeSkat1

Spendenübergaben an Ruth-Schaumann-Schule, Staatl. Förderschule mit überregionalem Förderzentrum Hören und Kommunikation

schulfest17_scheckubergabe

Spendenübergabe der Landesvereinigung der saarländischen Milchwirtschaft an den Förderkreis der Ruth-Schaumann-Schule – Staatl. Förderschule mit überregionalem Förderzentrum Hören und Kommunikation, Lebach

Im Jahre 2008 gab es im Bereich der Grundschulabteilung einen Projekttag „Fit durch Milch“ mit dem saarländischen Landfrauenverband. Die Schüler erfuhren, dass Milch nicht nur das Wachstum und den Aufbau von Muskeln fördert, sondern auch für das Gehirn eine wichtige Energiequelle darstellt. Milch macht fit und fördert so gleichzeitig die Konzentration und Leistungsfähigkeit der Kinder. Aus diesem Wissen heraus, entstand die Idee „Milch als Pausenfrühstück“ anzubieten.

Der Förderkreis der Ruth-Schaumann-Schule übernahm zunächst die Finanzierung, konnte dann aber schnell in der Landesvereinigung der saarländischen Milchwirtschaft einen Sponsor für dieses Projekt finden.

Diese unterstützt seit 2010 das Projekt „Milch als Pausenfrühstück“ und trägt somit zu einem gesundheitlichen, gesundheitsfördernden und gesellschaftlichen Beitrag zur Ernährung von Kindern und Jugendlichen bei.

Von 2010 – 2016 ist durch dieses Projekt für über 6 210 € Milch „geflossen“. Jeden Morgen erhalten die Schüler ihre frische Hochwald-Milch. „Milch als Pausenfrühstück“ ist zu einer festen Einrichtung in der Schulgemeinschaft geworden.

Am Tag der offenen Tür der Ruth-Schaumann-Schule, am 18.02.2017 überreichte der Geschäftsführer der Landesvereinigung Herr Ehrmanntraut der Schulleiterin Frau Gabriele Ebert und der 1. Vorsitzenden des Förderkreises, Frau Rita Schweitzer, zur Unterstützung des bereits im siebten Jahr laufenden Projektes einen weiteren Spendenscheck.

Die Schulleitung, Schüler und Förderkreis bedanken sich bei Herrn Ehrmanntraut für die großzügige Unterstützung über all die Jahre. Wie Herr Ehrmanntraut, der Geschäftsführer der Landesvereinigung betonte, ist die Förderung des Projektes eine Herzensangelegenheit.

Rita Schweitzer, 1. Vorsitzende

spendenubergabe-januar-2017

Mit Freude nahmen am 27.1.17 die Schulleiterin, Frau Gabriele Ebert und die 1. Vorsitzende des Förderkreises der Ruth-Schaumann-Schule, Frau Rita Schweitzer, einen Scheck in Höhe von 245,94 € von Frau Jenny Erkmen, dm-Markt Schmelz-Hüttersdorf, entgegen.

Frau Jenny Erkmen ist Auszubildende im 3. Lehrjahr des dm-Marktes. Im Rahmen des schulischen Projektes „Nachhaltigkeit“ sammelte sie leere Pfandflaschen. Aus dem Erlös wurden Backzutaten gekauft und dann fleißig Kuchen, Gebäck u. ä. gebacken, die im Verkaufsladen – verbunden mit einer Bastelaktion für Kinder –  angeboten wurden.

Bei dieser Aktion kamen 245,94 € zusammen.

Frau Ebert und Frau Schweitzer bedankten sich herzlich bei Jenny Erkmen im Namen der Schule und Schüler für ihr persönliches Engagement und diese stattliche Spende.

foto-spendenubergabe

Am Freitag, den 08.07.2016, fand die Spendenübergabe des Reinerlöses des 1. Lions Lebach Golfturnier statt. Vor dem Verwaltungsgebäude des Golfclubs Weiherhof e.V.in Wadern-Nunkirchen wurden an den Caritasverband Saar-Hochwald, zu Gunsten der Lebacher Tafel, ein Scheck in Höhe von 5000,00 € dem 1. Vorsitzenden Peter Winter und der Koordinatorin der Lebacher Tafel Astrid Winter, übergeben. An den Förderkreis der Schule für Gehörlose und Schwerhörige – Ruth-Schaumann-Schule -, Lebach, vertreten durch den 2. Vorsitzenden Ludwig Scheil und der Schatzmeisterin, Astrid Klein-Blechschmidt, wurde ebenfalls ein Scheck in Höhe von 2000 € übergeben

Der Betrag soll für das heilpädagogische Reiten der hörgeschädigten Kinder verwendet werden.

Hierbei handelt es sich um eine tiergeschützte Therapie, die in Deutschland seit 40 Jahren als wertvolle wissenschaftliche Therapiemethode anerkannt ist. Leider ist diese Maßnahme nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen, so dass der Förderverein diese nur mit Spenden finanzieren kann. Das Reiten hat eine positive emotionale Wirkung auf die Kinder und setzt dadurch erwünschte soziale Lernprozesse in Gang. Zuneigung, Nähe und Geborgenheit wird von den Kindern mit dem Pferd erlebt.

Vom Lionsclub Lebach sind Prof. Peter Schweitzer, Past-Präsident, sowie die Organisatoren des Turniers, Dr. Peter Schorr 2. Vizepräsident und Werner Willimzik froh, mit den Spenden die beiden sozialen Projekte unterstützen zu können.

Tag der offenen Tür am 18.02.17

 

Große Freude bei den Kindern der Schule für Gehörlose und Schwerhörige mit Leiterin Gabriele Ebert (rechts) und der Förderkreisvorsitzenden Rita Schweitzer (links) über die Anschaffung eines zweiten Transportfahrzeuges zur Nutzung für außerschulische Lernorte.

schulfest17_1

Den ehemaligen Schülern schmeckt die Milch immer noch

schulfest17_milch

Die Milchwirtschaft erfrischte Jung und Alt mit leckerer Himbeermilch

Werbeanzeigen